Das ist Solmate


Mit SOLMATE kann jede und jeder eigenen Strom produzieren. Deine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher für den Balkon wird bei einer Steckdose eingesteckt und versorgt deine Wohnung mit eigenem erneuerbaren Strom. SolMate liefert nicht nur Sonnenstrom, sondern ist gleichzeitig ein Balkon Sichtschutz mit Funktion!

Einfache Installation! Deine Solaranlage für die Steckdose – ganz ohne Installateur oder Handwerker, einfach anstecken und schon liefert dein Balkonkraftwerk Sonnenstrom für dein Zuhause! Mit SolMate können nun auch Mieter und Besitzer von Wohnungen mit ihrer eigenen Solaranlage für den Balkon Strom produzieren und nutzen. Der produzierte Sonnenstrom fließt über die Solarpanele in den Stromspeicher. Strom, der gerade nicht gebraucht wird, speichert dein SolMate für später. SOLMATE, deine Solaranlage für die Steckdose, produziert bis zu 25% des Strombedarfs und spart etwa 6700 kg CO2.

Wer seinen eigenen Strom produziert, sitzt nie im Dunkeln! Mit deiner Solaranlage kannst du autark Sonnenstrom nutzen!  Die Solarpanele werden wie ein Sichtschutz am Balkongeländer befestigt, mithilfe eines Kabels mit dem Stromspeicher verbunden und dieser wird bei einer gewöhnlichen Steckdose angesteckt. Der selbst erzeugte Strom wird direkt in diese Steckdose zurückgespeist und steht somit in der gesamten Wohnung zur Verfügung – SolMate funktioniert ganz ohne Baustelle, Installateur oder Papierkrieg und sieht zusätzlich noch verdammt gut aus.

Das Besondere an deinem SOLMATE ist die firmeneigene Messtechnologie, die es deinem SOLMATE ermöglicht, zu erkennen, ob du zuhause gerade Strom verbrauchst. Dank dieser Messtechnologie ist dein SOLMATE so clever, dass er nur Strom abgibt, wenn du ihn irgendwo in deiner Wohnung verbrauchst. Den Rest speichert er in seinem Stromspeicher. Mit dieser Lösung wird gewährleistet, dass dein kostbarer Sonnenstrom zu 100% von dir selbst verbraucht wird. Da du außerdem keinen Strom in das Netz zurückspeist, musst du dich nicht mit deinem Netzbetreiber über Einspeisetarife streiten. SolMate liefert dir auch Strom, wenn andere im Dunkeln sitzen – bei Stromausfall. Deine Photovoltaik mit Stromspeicher bietet dir somit nicht nur Sonnenstrom und Netzunabhängigkeit, sondern auch einen Balkon Sichtschutz mit Funktion!

Damit du immer weißt was dein SolMate gerade macht, wie viel Sonne er tankt und wie viel er leistet, haben wir eine App für Smartphone und Tablet entwickelt. “MySolMate“ wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

SOLMATE – Bringt Sonne ins Haus!

Wie lange kann denn der Strom gespeichert werden?

Die Speichereinheit hat eine Kapazität von 1 KWh und die Energie bleibt im Speicher bis du sie nutzt, Speicherverluste sind minimal. Also, falls du tatsächlich mal keinen Strom verbrauchen würdest, würde der Akku viele Wochen bis Monate voll geladen bleiben, wenn der Speicher ausgeschaltet ist. Ist der Speicher eingeschaltet und es kommt keine neue Energie von der Sonne nach, bleibt dein SolMate 1-2 Wochen aktiv und ist dann endgültig leer. Grundsätzlich ist der Speicher als Puffer gedacht, also am Tag bei Sonnenschein wird er gefüllt und Überschüsse kannst du in der Nacht verbrauchen.

Wie viele Paneele kann ich zusammenschließen und mit einer Speichereinheit betreiben?

Beim SolMate sind je nach Variante 4-6 flexible oder 2 Standard-Paneele inkludiert. Mehr Panele sind für den optimalen Betrieb nicht notwendig. Ein bis zwei zusätzliche Paneele sind möglich und bringen bei suboptimaler Ausrichtung zusätzliche Leistung. Noch mehr Panele sind aber wirklich nicht empfehlenswert. Auch wenn doppelt so viele Paneele theoretisch 1100 Watt liefern könnten, werden nämlich nie mehr als 500 Watt eingespeist.

Kann ich mehrere SolMates/LightMates in einem Haushalt betreiben und muss ich meine Mini-PV Anlage beim Netzbetreiber melden?

Aus rechtlicher Sicht darf man in Österreich 800 Watt einphasig einspeisen. SolMate speist mit max. 500 Watt/LightMate mit max. 300 Watt  ein. Somit ist es möglich einen SolMate und einen LightMate bzw. zwei LightMates anzustecken.

Die Anmeldung kann bei den einzelnen Stromnetzbetreibern unterschiedlich sein. Grundsätzlich sind unsere Systeme nicht genehmigungspflichtig und ein einfaches Anmeldeformular muss von jedem Netzbetreiber akzeptiert werden.


Wie lang sind die Kabel und gibt es eine Möglichkeit zur Verlängerung?

Standardmäßig sind die Kabel von den Paneelen zum Speicher 5 m und vom Speicher zur Steckdose 2 m lang. Ist dir das zu kurz, dann kannst du gerne ein ganz gewöhnliches Verlängerungskabel aus dem Baumarkt verwenden. Allerdings empfehlen wir, dass der Abstand von den Paneelen zum Speicher nicht länger als 10 m sein sollte, um einen Leistungsverlust zu vermeiden!

Wie lange ist meine Garantie?

Die Photovoltaik hat eine Leistungsgarantie von 25 Jahren (Achtung: nicht die Balkonmodule). Auf die Komponenten Wechselrichter und Akku gibt es eine Produktgarantie von 10 Jahren. Aber auch wenn die Komponenten das Ende ihrer Lebenszeit erreicht haben sind diese noch lange nicht kaputt. Ende der Lebenszeit bedeutet, dass die Paneele noch 80 % ihrer urspr. Leistung und der Akku noch immer 80 % der urspr. Kapazität hat.

Wie funktioniert der Inselbetrieb (Offgrid Modus)?

Nachdem du SolMate samt Panele ordentlich montiert hast, schaltest du SolMate am Kippschalter unter der magnetischen Rückenabdeckung ein und drehst den Drehschalter auf der rechten Seite nach rechts auf “3 Uhr“. Du musst deinen SolMate hierfür nicht ausstecken. Schon kannst du einen eigenen Solarstrom über die integrierte Steckdose am SolMate nutzen. Beachte jedoch: An der integrierten Steckdose liegt ein modifizierter Sinus an und damit lässt sich nicht jedes elektrische Gerät betreiben.

Solmate Varianten

Tipp
SOLMATE B (Balkon) inkl. 4 Photovoltaikpanele

3.199,00 €*
Tipp
SOLMATE B (Balkon) inkl. 5 Photovoltaikpanele

3.499,00 €*
Tipp
SOLMATE B (Balkon) inkl. 6 Photovoltaikpanele

3.699,00 €*
Tipp
SOLMATE G (Garten) inkl. 2 Photovoltaikpanele

2.799,00 €*